FrauSuchtZukunft, Verein zur Hilfe suchtmittelabhängiger Frauen, Berlin Frauenperspektiven e.V., Hamburg LAGAYA, Verein zur Hilfe suchtmittelabhängiger Frauen, Stuttgart

Drei Träger der Frauen-Suchthilfe gründeten am 11. November 2005 das FrauenNetzwerkSucht.

Mitglieder sind die Vereine:

- FrauSuchtZukunft, Verein zur Hilfe suchtmittelabhängiger Frauen e.V. Berlin;
- LAGAYA, Verein zur Hilfe suchtmittelabhängiger Frauen e.V. Stuttgart
- Frauenperspektiven e.V., Hamburg

Angesichts der prekären Finanzlage in den öffentlichen Haushalten wollen wir gemeinsam Strategien zur Aufrechterhaltung und Weiterentwicklung spezifischer Angebote für Mädchen und Frauen entwickeln sowie länder- und trägerüber-greifend von einander lernen.

Das FrauenNetzwerkSucht will
- die Angebote für Mädchen und Frauen mit einer Suchtproblematik auf der Grundlage wissenschaftlich fundierter Qualitätsstandards weiterentwickeln.
- über die gegenseitige Übernahme von Konzepten, Organisationsstrukturen und
Verfahrensweisen Synergieeffekte erzielen.
- Entwicklung von Empowerment (Selbstbefähigung) der Frauensucht-
einrichtungen durch ein gemeinsames Öffentlichkeitskonzept erreichen.
- auf der Grundlage unserer jeweiligen Dokumentations- und Evaluations-
ergebnisse, Ziele und Strategien entwickeln, die effektive Kooperation mit Kostenträgern, Politikern und der Öffentlichkeit ermöglicht.
- mit dem Austausch über das zukünftige Angebot zur Suchthilfe für Frauen und die Entwicklung von Fundraisingstrategien den Fortbestand unserer Projekte sichern.


FrauSuchtZukunft, LAGAYA und Frauenperspektiven e.V. sind anerkannte Suchthilfe- und Jugendhilfeträger und seit mehr als 20 Jahren mit stationären und ambulanten Einrichtungen in der jeweiligen regionalen Suchthilfe verankert. Im Netzwerk sind 75 Mitarbeiterinnen beschäftigt und jährlich werden ca. 3700 betroffene Mädchen oder Frauen erreicht.


Mehr über unsere Arbeit und unsere Projekte erfahren Sie bei den
Geschäftsstellen der Vereine:

Elke Peine
Frauenperspektiven e.V.

Charlottenstraße 26
20257 Hamburg
fon 040 430 46 23
fax 040 432 54 567

Carmen Walcker- Mayer
FrauSuchtZukunft
Verein zur Hilfe
suchtmittelabhängiger
Frauen e.V.

Dircksenstr. 47
10178 Berlin
fon 030 282 41 38
fax 030 282 86 65

Ulrike Ohnmeiß
LAGAYA
Verein zur Hilfe
suchtmittelabhängiger Frauen e.V.

Katharinenstr. 22
70182 Stuttgart
fon 0711 640 54 90
fax 0711 607 68 60
www.frauenperspektiven.de www.frausuchtzukunft.de www.lagaya.de


Pressemeldung zum Download im PDF-Format





 

 
 


Von den Besten Lernen –
FrauenNetzwerk Sucht
zum Anfassen!

Unter diesem Motto gab es im Jahr 2006 und 2007
zwei Austauschtreffen der Kolleginnen aus Stuttgart,
Hamburg und Berlin. Beteiligt waren Kolleginnen aus den drei Beratungsstellen, vom Betreuten Wohnen MARA, der Präventionseinrichtung kajal und der Mädchenwohngruppe JELLA sowie den andern Einrichtungen der drei Trägervereine.

 
 

Auch die Verwaltungsmitarbeiterinnen trafen sich zum Vergleichen und Lernen – durch Optimierung der Abläufe die Ressourcen stärken war hier das Anliegen.

Konzepte, inhaltliche Fragen der Frauensuchtarbeit und gegenseitige Information standen im Vordergrund. Wichtig war es uns aber auch, die jeweilige Vernetzung vor Ort – in Berlin, Hamburg und Stuttgart – zu betrachten und zu vergleichen.

Gestärkt und voller neuer Ideen kamen die Kolleginnen zurück, bereichert und motiviert, die Arbeit für und mit Mädchen und Frauen mit Suchtproblemen stetig weiterzuentwickeln. Dass wir dabei ganz konkret von den Frauensuchtprojekten in Berlin und Hamburg dazulernen konnten, verdanken wir der Förderung durch die Glücksspirale.